Von Käfern und Ideenreichtum

Was haben Käfer mit Aquariensteuerungen zu tun? Ganz einfach, wenn man dem Englischen mächtig ist: Buuuuuuugs!!!

So und nicht anders lassen sich die letzten Wochen bei mir beschreiben. Ich habe inzwischen die 4te Version meines Due Shields zuhause und es läuft immer noch nicht rund.

  1. TFT Layout von Elechouse: Totaler Fehlschlag da die Displays von BuyDisplay nicht angesprochen werden konnten. Fehler konnte ich baer nicht finden und auch „Standard“ TFT’s lioefen irgendwie nicht.
  2. CTE Layout für Due: War sehr bescheiden dokumentiert. Zwar lief es aber eher zufällig. Später konnte Ich den Fehler aber finden: Ein Widerstand der eingezeichnet war hatte 0Ohm, das hab Ich nicht bedacht…
  3. Gefixtes CTE Layout: Juhu es klappt… Endlich konnte Ich das Display ansteuern ABER I2C funktionierte nicht. Den Fehler zu finden, wenn man nicht weiß wonach man googeln muss ist auch sehr Interesant, aber am Ende mit Erfolg gekröhnt:
    Der Arduino Due hat 2 I2C Ports (TWI1/TWI2), der erste ist wie beim Mega an Pin 20 und 21. Was aber nicht gesagt wurde: Diese haben Onboard Pullups und es dürfen keine Externen Pullups verwendet werden. Rauslöten dieser auf der MiniPlatine brachte den nötigen Erfolg wäre da nicht noch ein Softwarebug in der Wire libary von Arduino. Nachdem ich diese aber gepatched habe konnte Ich endlich Uhrzeit auslesen und auch die LED Steuerung im I2C Scanner sehen.
  4. Version 4: Diese hat nun die I2C Leitungen an TWI2, also Port 70 und 71, nahe AREF. Hierdurch können die Pullups hoffentlich weiter verwendet werden und es ist kein Mod nötig der MiniControl. Zudem wurde nochmal das TFT Layout geändert zu einem „Standart“ Layout nach UTFT Requierments. Ich finde den gedanken nicht gut das in die lib eingegriffen werden muss um alternative PinMappings zu aktivieren…

Die ganzen Updates hatten aber auch was positives: Ich habe mehrmals Komponenten umher geschoben und änderungen durchgeführt. S oist mittlerweile auch ein Steckplatz für RF433Mhz empfänger und sender auf der Platine. Der Grund ist das Ich in der Relay Steuerung einen Button zum „Anlernen“ unterbringen will. Man geht also Unter Relays1 auf „Lernen“ drückt an einer Fernbedienung „An“, wartet bis das erkannt wurde, drückt „Aus“, wartet bis erkannt wurde und schon wird neben dem Mechanischen Relay auch die passende Funk-Steckdose geschaltet. Weiterhin ist ein Steckplatz für Externe Stromversorgung Hinzu gekommen um den Linearwandler des Due zu enlasten durch einen Effizienten step Down Buck und ein paar kleine Layout verbesserungen.

 

So und nachdem das berichtet ist noch ein Update zum bestehenden Code:
Die Arduino IDE hat wieder ein Update bekommen. Einerseits musste Ich einen Bug beheben in der DosingTime, dabei habe Ich in einem die Oled Version Online gestellt, andererseits gab es einen Update fehler der PCA Libary. Ist nun auch behoben.

Und die Jahre zieh’n ins Land…

und wir trinken immer noch ohne verstand…

Naja, nicht wirklich aber beim überlegen der Überschrift ist mir ein ein altes Lied der Toten Hosen eingefallen…

Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema: Was hat sich getan die letzten 1,5 Monate?

Zum einen habe Ich mich mit anderen Displays beschäftigt. Klar, die 1602 Displays kennt jeder, sind günstig und sehr oft verwendet doch mich störte mehreres:
Einlöten des I2C Backpacks, Kontrastspannung (zu viele User meinten es wird nix angezeigt), Helligkeit im Dunkeln, Stromverbrauch (Hey so ne LED frist viel im gegensatz zum ganzen Controller) und und und…
Naja Ich habe inzwischen auf Mini Oleds umgestellt bei mir und diese auch fest im Code verankert:

IMG_20140926_204523

Wie Ihr sehen könnt werden hier alle 8 LED Kanäle mit dem genauen PWM Value angezeigt, Die ml der Düngerflaschen, Uhr, Temperatur meines Kühlkörpers und natürlich welcher Controller es ist.
Mit 27x28mm(!!) sind sie verdammt klein, aber gut zu lesen. Ihr findet die Displays haufenweise bei Ebay für 4,40€ aus China oder 6-7€ aus Europa. Wichtig ist das es sich um SSD1306 Displays mit I2C anschluss handelt und eine Auflösung von 128X64px. Es gibt die auch als 1.3 Version die bisschen größer ist…
BITTE(!!!!) kauft keine von Sainsmart!!!

 

In dem Zusammenhang und mit anderen Bugfixes wurde die Arduino IDE weiter ausgebaut. Wer noch keine neue Version hat sollte diese sich laden und installieren.

 

Wo wir grade dabei sind: Ich habe die IDE noch um ein weiteres Script erweitert: Dimmung über NPN Transistoren. Wie bereits HIER früher geschrieben ist der Anschluss eigentlich ganz leicht. Damit das basteln aber nicht zum Hinderniss wird und weil ich sie selber brauchte habe ich kleine Treiberboards dafür entwickelt:

2014-09-21 16.00.34 2014-09-25 20.51.51

Ja und wie werden die angeschlossen? Auf dem 2ten Bild links sind die Anschlüsse für KonstantSPANNUNGS LED’s. dies sind z.B. Regit Stripes, LED’s mit Vorwiderstand auf der Platine, aber auch Daytime Leuchten und Econlux SunStrip ect., halt alles was man mit 12 oder 24V anschließt. Plus ist im Bild natürlich rot, Minus Schwarz. Auf der Rechten seite ist die Netzteil zuleitung. Hier sollte ein Netztei lgewählt werden welches der Lampe entspricht, HÖCHSTENS aber 4Ampere pro Platine (das liegt an der gewählten Leiterbahnen). Dadrüber sind die Steuerleitungen für den MiniControl. diese können einfach in Kanal 1-16 geschraubt werden. Das weiße Kabel ganz oben ist für die Minusleitung zum Controller und kommt zwischen Kanal 8 und 9.
Ihr müsst nun natürlich den NPN Sketch laden, sonst müsst Ihr nix extra anpassen.

Für Meanwell Netzteile mit DIM Anschluss ist es fast das gleiche. Da diese aber mit 0-10V selbstversorger sind braucht man kein Extra Netzteil. Der (meist) Blaue Anschluss kommt anstelle des Schwarzen Kabels hin, das weiße Kabel anstelle des Roten. Netzteil anschluss bleibt leer, Schwarze Steuerleitungen und weiße Masseleitung wieder normal anshcließen.

 

Zuletzt möchte ich noch auf das  AquaGrow Controller Shield eingehen:
Hier werde ich immer wieder gefragt ob es was neues gibt. Ja gibt es… Ich habe inzwischen drei 5″ Displays, ein 4″ und zwei 2,8″ hier rum liegen (mal eben über 130€) und doch bastel ich immer noch mit meinem 3,2″ Display… Warum? Weil TFT’s einfach ein krampf sind. Die günstigen haben bisher nur Probleme gemacht weswegen ich immer wieder ins Stocken kam und die ersten beiden Prototypen der Shields liegen auch in der reste Kiste. Das schwerste ist der Kompromiss aus „das muss geil werden“ und „was kann man einem user zumuten“… Sind 60 Pins löten noch ok? was muss alles noch drauf? wie ist die Bedienung sinnvoll? Was fehlt???
Der stand im moment? Naja, ich habe einen guten Controller mit einer schönen Touch oberfläche mit der man nix anfangen kann. An einer stelle stürzt es immer wieder ab und ich weis nicht warum, Ich warte auf die nächsten 2 Prototypen und habe mir ein neues 5“ Display bestellt gehabt was gestern eingetroffen ist. Zudem war in dem Paket noch ein Adafruit CC3000 WiFi Breakout, paar BNC Connectors, IR Empfänger Modul, Feuchtigkeitssensor und kleinscheiss…
Was ich damit will? Mein Meerwasserbecken steuern was neu gekommen ist. Da hängt grade der Minicontrol dran, da ich aber Steckdosen schalten, Strömungspumpen regeln, Wasser nachfüllen, Füttern und einiges andere automatisiert machen muss ist der „Große“ dafür prädestiniert und es treibt mich an schneller voran zu kommen. Ich habe inzwischen so viele Ideen wie Ozilationsströmungssteuerung ect das Ich ENDLICH einen ersten Protoaufbau realisiert haben will (doch bin zu faul mir das zurecht zu löten…).
Aber es kommt, es geht weiter und irgendwann kann Ich es auch „Richtig“ präsentieren….