Am anfang stand die Idee einen Controller zu bauen um eine Zeitgemäße LED Abdeckung und Pflanzenaquarium zu steuern. Ein Controller der nicht nur günstig ist sondern auch stabil läuft und von jedem nach zu bauen ist.
Mit diesem Hintergedanken wurde der

DIY Minimalistik Controller

gebastelt, welcher ausschließlich aus kaufbaren Bauteilen besteht.

Doch dieser Controller hatte ebenfalls einen Nachteil: Die Bauteile mussten für teures Geld gekauft weerden oder in China mit langer Wartezeit. Zudem waren viele Kabel nötig und so war es optisch nicht sehr schön. Da der Bastelaufwand grade einige abschreckte den Controller zu basteln und mir immer die Lösung nach einer möglichst Userfreundlichen Bauart vorschwebte um Fehlerquellen beim zusammenbau zu vermeiden begann Ich die Teile 1zu1 in eine Platine um zu setzen.
Hierbei wurde vor allem drauf geachtet das der Code kompatibel zu dem Selbstbau bleibt und möglichst einfach alles an zu schließen ist. So ist der Nano, welcher bei beiden verwendet wird auf einem Sockel gesteckt, die LED und Dosierpumpen Anschlüße über Schraubklemmen abgreifbar und die Stromversorgung über 3,5 Klinge möglich welche Standart bei 12V Netzteilen ist. Das Keypad sowie alle Pins des Arduinos sind über Stiftleisten zugänglich. Einzig der Temperatur Sensor muss fest eingelötet werden.

Normalerweise schreibe Ich noch eine aufbau Anleitung, das es aber so einfach ist verzichte Ich hier erstmal dadrauf und poste nur ein Bild der fertigen Platine:

2014-05-16 13.21.58

Da durch einen Layout Fehler (nachzulesen hier) 2 Layout existieren hier der Kurze unterschied:

Erste Version:
2014-06-17 21.59.51

 

Hierbei muss eine Lötbrücke gesetzt werden zwischen Pin 7 (gezählt von links, reihe oben) und Pin 10 sowie Pin 8 und 9. Alternativ geht auch ein Jumper wie im oben verlinkten Beitrag. Damit werden die Arduino Pins A2 und A5, sowie A3 mit A4 verbunden.

 

Zweite Version (zu erkennen am aufdruck V1.1)

2014-06-17 21.59.36

Diese funktioniert direkt ohne Modifikation.

Der Code und Tutorials des DIYMiniControllers sind direkt umsetzbar auf die Platinen. Der Ordnungshalber aber hier die genauen Links:
Teil 1.: Die ersten Schritte – Einführung in die Arduino IDE und Einrichtung
Teil 2.: Ein bisschen Basteln – Löten und zusammenbauen der gekauften Teile -> Hier ist der Zusammenbau des Displays wichtig
Teil2b.: Schritt für Schritt zur fertigen Platine – Aufbauanleitung des MiniControlers
Teil 3.: Einzeltest der Platinen – Wir arbeiten mit Arduino
Teil 4.: Konfiguration DIY Controller – Laden und einstellen des DIY MC-Sketches
Teil 5.: Jetzt wird es ernst – Bedienung über Keypad und PC
(Anleitungen werden nach und nach noch auf den neusten Stand gebracht)

Die Dosierpumpen werden bei der Platine auf der Rechten Seite angeschlossen. Der unterste Pin (bei +) dient zur Stromversorgung Plus aller Pumpen und kann einfach durchgeschleift werden. Hier liegt die Gleiche Spannung an wie das Netzteil hat.
Minus der Pumpen wird in die Oberen 6 gesteckt (gekennzeichnet mit – ) wobei der oberste Pin 1 ist und der nahe am + Pin 7. Pin 7 hat die Sonderfunktion das er das PWM Signal der Temperatur Steuerung hat. Hier kann der Minuspol eines 12V Lüfters angeschlossen werden. Dosierpumpen Steuern ist hierüber NICHT möglich.

Die Backup Batterie der Uhr ist eine CR2032 mit 3V. Achtet drauf das sie nicht falsch rum eingelegt wird.

Die KSQ werden in die Pins C1 bis C16 eingesteckt mit dem DIM Pin. In der Mitte sind 2 Ground anschlüße. Diese sind zum verbinden der LED Netzteile (DC Seite Minus) mit dem Controller. Nur so funktioniert die Dimmung. Achtet drauf das immer 2 Kanäle eine Schaltzeit haben. Also C1 und C2 werden über die erste Zeiteinstellung geschaltet.

Achtet beim Einstecken des Arduinos drauf das der USB Port an der Seite ist auf der auf dem Board USB Steht. Logisch irgendwie aber ich wollte es nochmal schreiben.

 

Kommen wir zum Sketch des Controllers:
Mit Veröffentlichung dieser Zeilen ist auch die erste Final Version des Codes fertig geworden. Ab sofort steht eine neue Version bereit mit einigen Fehlerbeseitigungen und kleinen Änderungen. Diese findet Ihr bei GitHub unter:

https://github.com/MajorMadness/AquaGrowMiniControl

Für den ersten Download und falls Änderungen in den Libaries gemacht wurden empfehle ich den Download der kompletten IDE!
https://github.com/MajorMadness/ArduinoIDE/archive/master.zip

0 Kommentare auf “AquaGrow MiniControl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.