AquaGrow – Neue Platinen

Endlich ist es soweit! Heute trafen die neuen Platinen bei mir ein und Ich muss sagen: Ich bin direkt begeistert.

Nicht nur weil endlich die neuen KSQ und Controller gekommen sind, auch weil bei einem ersten Testlauf direkt alles stimmte und Ich so einem Großen schritt näher bin an einer sehr guten und dennoch günstigen LED-Steuerung.
Aber erst mal ein überblick was es neues gibt:

2013-07-25 12.03.40

Was hätten wir da? Oben sehen wir die neuen KSQ, Prototypen einer neuen Entwicklung daneben und rechts die LED Contoller. Unten wieder ein Nutzen der KSQ welche Ich die nächsten Tage noch löten werde…

Zu den einzelnen Platinen genau:

2013-07-25 12.06.22

Die neuen KSQ zeichnen sich vor allem durch 2 Dinge aus: Kabel sind nun Steckbar anstelle das man Stecker dran basteln muss und es wird Somit ein einseitiges Layout ermöglicht. Ausserdem ist auf der Unterseite eine Größere Kupferfläche um Wärme besser ab transportieren zu können. Anbringen kann man die KSQ durch das einseitige Layout sehr gut mit Wärmeleitpads auf Aluminium Profilen. Ich hab alle KSQ wieder ohne Widerstände bestellt damit Ich sie je nach bedarf bestücken kann und so 85-1200mA KSQ habe.

2013-07-25 12.06.41

Die Stecker Version der KSQ wurde aber auch nochmal bestellt. Einfach nur weil Ich noch genug Bauteile hier habe und sie Preisgünstiger ist. Es gab aber auch hier eine Verbesserung und so wurde das Design 2 Seitig gemacht und ebenfalls eine Kupferfläche zur besseren Kühlung eingebastelt. Theoretisch könnte man hier auch Mini Chipsatz Kühler aus dem PC Bereich aufkleben…

2013-07-25 12.04.01

Die LED-Controller! Endlich sind sie da… Mit 7,3 x 4,3cm sind Sie zwar noch größer als Ich das möchte, aber zum Testen der Hardware reicht es erstmal… Beim nächsten mal sollen Sie dann kleiner werden und auch einige andere nette Features bekommen. Im moment bastel Ich aber noch am Code und der PC Software dafür.
Im moment wird aber schon (Softwareseitig) unterstützt:

  • Echtzeituhr Temperaturgesteuert – Somit geht diese Platine weit weniger falsch als die ganzen billigen RTC’s die man aus China kennt.
  • Dimmen von 16 KSQ mit 12bit/4096 Schritten – Dies ist einfach einstellbar und nicht mehr Linear. Somit gibt es einen „echten“ Sonnenaufgang wie man Ihn kennt und das Auge ihn als schöner Empfindet.
  • Stromzufuhr über USB oder 6-12V möglich, Programmierung direkt über USB am PC

Zur Zeit im Test/Über Add-On Board:

  • Anschluss von 2-3 Dosierpumpen – Hier bin Ich mir noch nicht ganz sicher ob Ich 2 Softwareseitig ermögliche oder doch 3…
  • Temperaturüberwachung – Wenn es in der Abdeckung zu warm wird fahren automatisch alle LED’s runter.
  • Steckdosensteuerung – Anschluss von 1-2 Schaltrelais für Steckdosen, So kann man z.b. das LED Netzteil nachts abschalten wenn man kein Mondlicht hat.
  • Lüftersteuerung – Der kritischste Teil… Leider habe Ich nur 6 Anschlüsse, daher wären maximal 2 Lüfteranschlüsse möglich WENN Ich nur 2 Dosierpumpen und eine Steckdose schaltbar mache. Hier müsste Ich also definitiv nochmal abwiegen was nützlich/gut wäre. Möglich wären auch 2 Temperaturfühler so dass man Wassertemperatur und LED’s kontrollieren kann und dann dimmen und Heizung schalten…

4 Kommentare auf “AquaGrow – Neue Platinen

  1. Hi Major,

    ich habe genau nach so einer Lösung für mein Setup gesucht. Möchte die KSQ auch in mein Profil einbauen. Die KSQ sollten jedoch (am liebsten bis zu 2800mA) haben und eine Bauteilhöhe von 1 -2cm nicht übersteigen. Ist sowas theoretisch bei diesen Platinen möglich?

    Viele Grüße,

    Nik

    P.S. super Arbeit!!!!

    • Hallo Nik,
      ein Strom von 2,8A ist theoretisch auch mit sehr kleinen Bauteilen möglich, allerdings nicht mit diesen Treibern da diese nur bis zu 1,2A schalten können. 1-2cm Höhe ist allerdings bei Fast allen Treibern auf SMD Basis möglich die einseitig aufgebaut werden. Wenn du diesen Hohen Strom wirklich benötigst solltest du nach Led-Treiber IC’s schauen die mit externen Mosfets funktionieren. Hier ist die wahrscheinlichkeit am höhcsten das du einen passenden Treiber findest. Ich selbst habe mit keinem Über 2A experimentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.