DIY erreicht das nächste Level

Seit ich angefangen habe mit Controllern, Steuerungen und LED’s zu basteln war eins immer mein Ziel: Eine Alternative zu schaffen zu teuren Markenartikeln und Herstellern.

Jetzt gehe Ich sogar noch einen Schritt weiter: Das Portfolio von AquaGrow wird um alles erweitert was man braucht um Perfekte Aquarienbeleuchtungen zu bauen.
Mit der MiniControl habe ich vor über einem Jahr die Möglichkeit für viele geschaffen LED’s zu dimmen und das Aquarium mit den benötigten Nährstoffen zu versorgen. Seit dem arbeite Ich nicht nur an der Weiterentwicklung des Codes für diese Platine, Ich entwickelte auch ständig an neuen. Mit der MiniTFT ist nun der Nachfolger fertig geworden und befindet sich grade in Produktion. Doch das ist nicht alles was Ich die letzten Monate entwickelt habe. Dimmbare KSQ mit 30 und 40V werden ebenfalls grade Produziert damit fleißig weiter gebaut werden kann.

Die größte Erneuerung ist aber das Ich eine Komplettlösung bieten möchte für alle DIYler, angefangen bei dem Controller, über KSQ und LED’s, bis hin zu Kühlkörpern und Halterungen. Aus dem Grunde habe Ich mir die letzten Monate viele LED’s angesehen, Kühlkörper vermessen, Angebote eingeholt und mit Freunden und Bekannten geschrieben. Raus gekommen sind dabei Lampen die auf jedes Aquarium passen durch flexible Aufsatz oder Seilhalterungen. 6 Verschiedene Multichip Emitter Platinen für Süß- und Meerwasser erfüllen unterschiedliche Wünsche an Spektrum, Lichtfarbe und Effizienz. Hochleistungs-Kühlkörper aus Deutschland sorgen für die Nötige Kühlung und Spritzwasserschutz, sowie Seitenblenden aus lasergeschnittenen Acrylglas geben den Lampen das nötige Finish.

Doch das Herzstück und Highlight der Lampen bleibt der neue MiniTFT Controller mit Touchscreen Bedienung und sehr vielen einfach zu bedienenden Funktionen:

  • 16-Kanal LED Dimmung, Jeder Kanal einzeln mit 10 Zeiten und 12bit (superfeine 4096 Schritte) Dimmung.
  • Temperaturüberwachung des Kühlkörpers mit Notabschaltung der LED’s bei Überhitzung (Temperatur frei Einstellbar).
  • Lüftersteuerung Temperaturabhängig, gib an wann der Lüfter angehen soll und wann er Maximale Kühlung erreicht. Dazwischen wird die Leistung automatisch geregelt. (Maximal 500mA an Lüftern ~3 Stück)
  • 5 Kanal Dosierpumpensteuerung mit Vorratsüberwachung, Manueller Dosierung und Eichfunktion für jede Pumpe einzeln.
  • Sehr genaue, Temperaturkompensierte Echtzeituhr für alle funktionen mit Backup Batterie. Keine Sorge bei Stromausfall oder Hitzeschwankungen. Genauigkeit: 2ppm ~ 1 Sekunde Abweichung Maximal in 5,7 Tagen. (Eine „normale“ DS1307 hat 10ppm wenn es gut läuft bei gleichbleibender Temperatur um 20°C, also über 5fache Ungenauigkeit…)
  • Zusätzliche Erweiterbarkeit der Platine um: (Zusätzliche Hardware/Platinen erforderlich!)
    • Lüftererweiterung für 10 oder mehr Lüfter damit auch größte Lampen gekühlt werden können
    • Wasserstandsüberwachung mit Automatischer Nachfüllung (Weg mit Teuren Nachfüllanlagen, schlechten Sensoren und billigen Tauchpumpen)
    • Wassertemperaturüberwachung mit Lüftersteuerung zum Abkühlen (Keine überteuerten Ventilatorlösungen mehr mit Höllenlärm statt Effizienz)
    • Multiplexen der Dimmkanäle: Erweitert die Dimmung kostengünstig um 16 oder 32 zusätzliche Kanäle
    • Updatefähig: Spielt neue Software über Funk, Wlan, USB oder Bluetooth auf

Aber das eigentliche Highlight an der Steuerung ist die Einstellbarkeit über das 2,4 Zoll TFT Display:

2015-03-23 23.12.29

  • Alle 16 Kanäle auf einen Blick mit prozentualer Helligkeit
  • Jeder Kanal Farblich passend einstellbar, seht direkt welcher Kanal Kaltweiß, Weiß, Rot oder blau ist (11 Farben zur Wahl)
  • Tagesverlauf mit einem wisch über das Display einstellbar, Zeiten Minutengenau wählbar,
  • Schutz vor Fehleinstellungen bei Zeiten und Prozent
  • Manuelle Helligkeit zum abstimmen des Lichtes aller 16 Kanäle
  • 5 Dosierpumpen mit täglicher Dosierung von 1-100ml, bis zu 10 Dosierzeiten täglich beliebig verteilbar.
  • ml genaue Kalibrierung jeder Pumpe einzeln
  • Einstellbare Vorratsflaschengröße die bei jeder Dosierung (manuell oder automatisch) reduziert wird. Im Display sieht man direkt wie viel noch in den Flaschen/Kanistern ist.
  • Einfache Temperatureingabe ab wann der Lüfter kühlen soll, wann er maximal dreht und wann die LED’s in Not aus gehen. Leistung wird bei Unterschreitung automatisch reduziert und im Sicheren bereich gehen LED’s wieder an
  • Bei Wassertemperatur Überwachung schaltet Display alle 10 Sekunden zwischen Wasser und Kühlkörper Temperatur um, beide sind immer im Blick
  • Bei Aktivierter Vorratsautomatik wird angezeigt wie viel Wasser noch im Vorrat ist und Automatisch angepasst.

 

Ihr wollt mehr Erfahren? Im laufe der Woche gibt es mehr Details und sobald die letzten Bestellungen eingetroffen sind ist sofort alles verfügbar!

Ein neuer Controller erblickt das Licht der Welt

Da der Minimalistik Controller nun erstmal soweit fertig ist, jederzeit nach gebaut werden kann, der Code einwandfrei läuft und Ich kaum noch arbeit damit habe, wird es Zeit mein neues Projekt vor zu stellen an dem ich grade anfange zu arbeiten:
Ein neuer Aquarien Controller der für die Komplette Automatisierung da ist.

Entgegen der letzten Projekte fange Ich hierbei aber etwas anders an. Zuerst wird das User Interface geschrieben und die komplette Einstellung über Menü realisiert, dann erst wird der Code hinter den Menüs geschrieben.
Grund hierfür ist einfach das es diesmal sehr komplex wird und das Menü das Highlight werden soll.

Nachdem Ich viel im Inet gesucht habe nach guten Steuermöglichkeiten und Userfreundlichen Systemen, Funktionen und möglichkeiten bbin Ich zum Entschluss gekommen dass das System diesmal abseits von Sparsam wird. Es geht also wirklich dadrum „richtig“ auf die Kacke zu hauen.

Basis des ganzen Systems wird ein Arduino Due (84Mhz, 512kb Speicher, 96kb Ram) und ein 5″ TFT Display mit Touch.  Somit kostet das Grundsystem schonmal 40€ und mehr…
Über das Touch sollen alle Einstellungen gemacht werden können und direkt gespeichert werden. Zur Steuerung der Hauptfunktionen dient das MiniControl Board welches ohne Nano über nen 20Pol Flachband angeschlossen wird. Für die einfache Umsetzung/Verkabelung anderer Sensoren Plane Ich nen Shield für Sensoren, man kann die aber auch einfach so verkabeln. Neben allen Anschlüssen hab Ich dadrauf auch ne kleine Prototyping Area gebastelt damit Sensoren die einen Pulup widerstand benötigen direkt angeschlossen werden können. Durch die vielen Pins die das Touch TFT benötigt stehen aber nur 15 Anschlüsse zur verfügung, wovon 12 für analoge Sensoren benutzt werden können.

AquaGrowDueShield 
Arduino Due Basisschield um wichtigsten Komponenten zu halten und für Anschluss des TFT und SD. Steckplätze für feste Komponenten und Atlas Scientific Sensor Boards
AquaGrowMiniControl2
Aqugrow MiniBoard mit Verbindung über 20pol Kabel an Due Shield

Kommen wir zu den Funktionen:
Echtzeit Uhr
PWM Dimmung
7 Anschlüsse für Dosierpumpen ODER Lüfter (alle PWM Fähig)
4er Relay für Zeitsteuerung oder Steckdosen (Heizung, Pumpe ect)
LCD Anschluss für 1602 Displays (wer kein Touch mag)
4×4 Keypad (Steuerung wie Mini möglich neben Touch)
Ansteuerung Futterspender
Wassertemperatur
Luft Temperatur (LED/Abdeckung ect)
Externes EEPROM (zur Dauerhaften Speicherung der Einstellungen auch nach Software update)
PH Messen/Regeln (über Magnetventil/Steckdose)
Filterleistung Messen/Reinigungsintervalle anzeigen

Joar das soll schon mal fest umgesetzt werden. Zudem hab Ich dann noch paar Sachen auf meiner Nice-To-Have Liste:
Steckplatz für Leitwert/Redox oder Sauerstoffmessung (Muss Ich schauen was ich davon umsetze)
Ethernet/Wlan Fähigkeit (Eins von beiden)
Bluetooth
Funksteckdosen Steuerung
SD Datenlogger (mit auswertung am PC)
Photometer Wassertests
Wasserstand/Nachfüllautomatik

Zur Zeit warte ich auf meinen Due mit TFT und programmiere schon mal bisschen am Menü rum, bzw Ich schaue mir Möglichkeiten der TFT Ansteuerung an. Leider sind die meisten Projekte die man so findet alle unübersichtlich gestaltet das man kaum klauen kann. Werde daher nicht drum rum kommen nen neuen Weg ein zu schlagen und andere Möglichkeiten finden müssen.

Da Ich noch in der „Draft-Phase“ bin und eh erst alle Menüs fertig programmieren werde für das Touch interessiert mich im moment was Ihr so an eurem AQ habt und gerne Automatisieren wollt. Wichtig hierbei ist aber dass es dafür einen Sensor gibt den man kaufen kann, keinen Schaltplan. Auch wenn Ich das ganze auf ein eigenes Shield aufbaue, soll zu 100% gewährleistet sein das man das System auch ohne dieses Nachbauen könnte.
Postet einfach einen Kommentar mit euren Ideen unter den Beitrag.