Lux ist wie Lumen eine Maßeinheit des Lichtes und gibt an wie Stark der Lichtstrom, also die Lumen, pro Quadratmeter ist. Der Begriff LUX ist dabei nix anderes als die Normgröße für den deutschen Begriff „Beleuchtungsstärke“. „Ich habe 4000 Lumen über meinem 100x50x50 Aquarium“ würde anders ausgedrückt bedeuten „Mein Aquarium wird mit 8000lux Beleuchtet“. Hierbei spielt der Beleuchtungswinkel aber die Entscheidende Rolle, da 1000 Lumen einer LED bei 5cm Höhe und 120° zwar 127323 lux sind, bei 50 cm Höhe aber nur noch 1273 lux, da der auszuleuchtende Bereich Größer ist. Bei 50cm Höhe und einer Linse die 92% Licht durchlässt bei 60° Abstrahlwinkel erhöhen sich die Lux wieder auf 4370.

Möchten wir einen vergleich haben von unsere Aquarienbeleuchtung zu anderen werten so sollten wir uns zuerst die Lumen errechnen die in unserem Becken ankommen, dann aus Lux umrechnen und können dann vergleichen.
Wenn wir z.B. eine Beleuchtung haben die ohne Linsen betrieben wird und so aufgehängt ist das alles Licht im Becken landet trifft ungefähr folgendes zu:
Aquarium 120x50x50 ~ 300L
Grundfläche 120×50 ~ 0,6m²
Eingesetzter Lichtstrom der Beleuchtung 9000lm
9000/0,6=15000 Lux
Ein Heller Sonnentag bringt es auf ca 100.000 lux, ein bedeckter Sommertag aus 20.000 lux, Mondlicht hingegen auf „nur“ 0,00013-0,25 lux.
Aus Experimenten mit Licht und Süßwasserpflanzen weis ich das Bodendecker bereits ab ca 8100lux zufriedenstellend wachsen, welches einer Beleuchtungsfläche von 0,02m² entspricht mit 160lm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.