Ungeahnte Möglichkeiten

Manchmal brauch man die Ideen anderer um selber Ideen um zu setzen… So geht es mir auch grade mit den KSQ’s. Seit langem ist mir bereits bekannt das man die angeblich auch über einen Poti dimmen kann, doch ich habe es niemals selber getestet. Nun kam die Frage ein weiteres mal bi Flowgrow auf und Ich wollte es endlich selber wissen.

Also wieder einmal Foren, Datenblätter gewälzt und am Ende beschloßen mir 10 200K Potis zu kaufen. Es hat ein paar Tage gedauert aber heute kam Ich dazu diese zu testen.

Der aufbau war Simpel:
1x KSQ mit keine Ahnung was für ner Spannung
1x LED Leiste mit paar Cree XM-L U2
1x Laptop Netzteil mit 12V

Der Poti wurde mit einer Seite an den DIM anschluss angeschlossen und mit dem Mittleren Pin an – des Netzteils. Der andere Pin wurde erstmal offen gelassen. Alles unter Strom gesetzt und: Man kann die Heelligkeit Manuell einstellen! PERFEKT sag Ich nur. In dem Sinne lässt sich eine Stärker bestromte KSQ einfach anpassen und so LEDs nicht nur über PWM dimmen. Dafür gibt es laut Datenblatt sogar eine einfache Formel:

mA= (0,1xVdim) / (2,5xRs)

Kapiert? Nicht schlimm… also man nimmt 0,1 mal die Spannung die durch den Poti noch abfällt und Teilt das durch 2,5 mal den Widerstand an Rs, was die Beiden Widerstände auf der Platine sind… Immer noch nicht verstanden? Auch niht schlimm. Dreht man in eine Richtung habt Ihr den Strom den Ihr wolltet, dreht Ihr in die andere Richtung wird es dunkler.

Dann wurde natürlich noch getestet was passiert wenn man beides Kombiniert, also PWM und Poti… Und auch das klappt. Gut, habe es nur mit nem Manuellen PWM getestet (Ich habe das freie Ende des Poti an – des Netzteils gehalten) aber da die Lampen dabei ganz aus gehen weiß ich das meine PWM Config der Platinen damit kompatibel sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.