Wieviel Lumen dürfen es sein – Der Testaufbau

Langsam ist es soweit, in 3 Tagen soll der Test Starten und schon tauchen die ersten Probleme auf:
Leider hat es sich als ein wenig schwerer erstellt als Gedacht die Benötigten LED’s und Optiken zu beschaffen. Dies wird nun hoffentlich Montag so weit sein, was mir die Möglichkeit gibt ein bisschen mehr über den Aufbau zu schreiben.

Zuerst einmal zu dem Becken:
Hierbei handelt es sich um ein umgebautes Terrarium welches mittlerweile schon zum dritten mal umgebaut wurde. Mit dem Ursprungs-maß 80x40x50 (B/T/H) war es sehr ungeeignet. Daher wurde die komplette Oberseite und Front raus getrennt und auf die Rückwand gelegt. Vorne wurde eine neue Scheibe aus 4mm Klarglas eingeklebt.
Die Aufhängung der LED’s besteht aus 3 Alu-Profilen. Diese wurden mit T-Profilen an den Seiten verschraubt und auf das Aquarium gelegt. Zusätzlich in der Mitte stabilisiert und nochmals verschraubt.

2013-06-07 14.14.34 2013-06-07 14.14.57

 

Für den LED Test werden erstmal nur der Vordere und hintere Balken in betrieb genommen. Bei den LED Optiken musste Ich auf 40° Winkel zurück greifen. Dies verändert ein Wenig die Liter Berechnung und die Winkel.

 

Die Beleuchtung:
Unter Berücksichtigung des Streuung trotz Linsen und einberechnung des Brechungswinkels von Luft zu Wasser, kann man von einer Ausleuchtungsfläche von 15,5cm aus gehen und ca 6,7 Litern.

Mit diesen Werten können die einzelnen KSQ für die LED’s errechnet werden:

lm/L % XM-L mA
15 35,89 180
20 47,86 300
25 59,82 400
30 71,79 500
35 83,75 590
40 95,71 680
45 107,68 710
50 119,64 840
55 131,61 950
60 143,57 1050

Hierbei muss Ich eingestehen, dass die Berechnung nicht 100% richtig ist und die KSQ auch nicht so bestückt werden können. Es ergeben sich daher nochmals minimale Abweichungen später, die Ich aber ins Prüfprotokoll mit übernehmen werde.

 

Eingesetzte Pflanzen:
Die Pflanzenwahl hat sich ebenfalls ein Wenig verändert. Als kleinbleibende Bodendecker werden:
Alternanthera reineckii ‚Mini‘ von 1-2-GROW!
Hemianthus callitrichoides “Cuba“
e
ingesetzt. Beide Pflanzenarten werden über www.aquasabi.de bezogen, wie auch vieles andere für den Test.
Des weiteren kommt nach wie vor Ludwigia „Rubin“, zur verfügung gestellt vom Flow Grow User Arami Gurami und Fissidens Fontanus aus eigenem Bestand hinzu.

 

*Artikel wird fortgesetzt*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.