Wieviel Lumen dürfen es sein – Einrichtung

Nachdem sich die Post mit (In-) Kompetenz bekleckert hat konnte heute Endlich das Becken eingerichtet werden.

Im lang ersehnten Paket von Aquasabi war der Lang Bodengrund und die wichtigsten Pflanzen für den Test drin. Das Soil, welches von Aquasabi zur Verfügung gestellt wurde waren 2 Packete Amazonia sowie 1 Packet new Amazonia Powder, alle von der Firma ADA / Aqua Design Amano. Zwar hatten alle einen Transportschaden und konnten nicht mehr verkauft werden, dennoch ist es immer noch eins der besten Soils auf dem Markt und somit eine sehr gute Basis für den Test.
Desweiteren befanden sich im Paket 5 Töpfe Alternanthera reineckii ‚Mini‘ der Firma 1-2-GROW!. Von diesen bin Ich direkt mehrfach begeistert. Die Menge war nicht nur größer als normale Töpfe, auch die Qualität der Pflanzen waren weit über dem was Ich gewöhnt bin. Definitiv sind diese Pflanzen den etwas höheren Preis wert gewesen.
Zusammen mit 5 Töpfen Hemianthus callitrichoides “Cuba“ dessen Qualität auch sehr gut war und sehr gut durchwurzelt war die Hauptbepflanzung komplett.
Weiterhin wurde ein Nano Becken von mir aufgelöst, wodurch eine riesen Menge Fissidens fontanus gewonnen wurde. Dieses wurde auf Drachensteine, eine Kokusnuß und eine Wurzel, die als Baum platziert wurde, aufgebunden. Im Nano befanden sich noch einige Cryptocoryne parva. Diese waren zwar nicht geplant, wurden aber dennoch dazu gepflanzt um eine weitere Pflanzenart zu haben die eigentlich mittlere bis hohe Lichtverhältnisse benötigt.
Vom Flowgrow User Aram habe Ich noch Ludwigia „Rubin“ bekommen, welches geteilt und eingepflanzt wurde und einen Microsorum pteropus Ableger, welcher im Bereich um 20lm/L aufgebunden wurde. Durch diesen hoffe Ich später eine gute Aussage über die benötigten Lichtverhältnisse von anspruchslosen Pflanzen treffen zu können.
Die Bepflanzung ist zwar nicht plazierungsverdächtig in einem Aquascape Kontest, dafür aber zweckmäßig gut verteilt.

Des weiteren wurde von Aquasabi noch Dünger geliefert von der „Hausmarke“ Aqua-Rebell. Grade durch die genauen Angaben und Transparenz des Produktes, sowie hochwertigen Inhaltsstoffen eignen sich Makro Basic – Estimative Index und Mikro Basic – Eisenvolldünger hervorragend für den Test als Düngerversorgung.

Der CO2 Reaktor, welcher als Bausatz geliefert wurde konnte leider noch nicht zusammen gebaut werden. Daher wird CO2 im Moment durch einen CO2 Diffusor „Japan Stil“ 3000 gewährleistet. Als kleines Geschenk laen noch 2 Nano CO2 Dauertests bei, wovon einer direkt mit CO2 Check – 30 mg per Liter gefüllt wurde. Co2 Versorgung wird zwar durch PH-Steuerung geregelt, doch ist ein Visueller Check immer noch das Beste.
Schnellstmöglich möchte Ich dann aber den Reaktor in betrieb nehmen und in Verbindung damit auch den Außenfilter.

Zum Schluss möchte Ich dann nochmal vielen dank an Tobias Coring, Chef und Inhaber von Aquasabi sagen, nicht nur für seine Unterstützung bei diesem Projekt, sondern auch weil er das Portal Flowgrow betreibt und mit seinen Beiträgen, den Düngerserie Aqua-Rebell und immer wehrendem guten Support und Tipps vielen Aquarianern zu einem sehenswertem Becken verhilft.

 

Und hier noch einige Bilder vom Beginn des Projektes.

Vor dem befüllen:

2013-06-20 15.37.11 2013-06-20 15.37.22 2013-06-20 15.37.32 2013-06-20 15.37.42

Nach dem befüllen:

2013-06-20 17.26.19  2013-06-21 00.30.54 2013-06-21 00.31.04

Detailaufnahmen des „Baumes“, gut zu sehen der Lumen Unterschied und Unterschiede des Lichtes am Boden. 2013-06-21 00.31.53 2013-06-21 00.30.26 2013-06-21 00.32.47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.